kommunikation 

Buchempfehlung „Fake-News – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“ 


Eine Verschwörungstheorie lässt sich anhand mehrerer Faktoren definieren: Es müsse ein Plan dafür bestehen ein Ereignis im Geheimen zu beeinflussen, die Größenordnung des Phänomens spiele dabei eine Rolle und die Niedertracht der Akteure. Das heißt, dass sich eine Gruppe dazu verschworen hat, andere Menschen oder sogar einem ganzen Teil der Gesellschaft einen direkten Schaden zuzufügen. Das Buch thematisiert dabei inwieweit durch den Einfluss der sozialen Medien die Glaubwürdigkeit und Verbreitung der Verschwörungstheorien intensiviert werde. Zudem werden psychologische Effekte benannt, die dafür ausschlaggebend sein können, dass Menschen in dieser künstlich geschaffenen Parallelwelt ihre vermeintliche Wahrheit finden. 

Weitere Informationen: 

https://20.re-publica.com/de/session/fake-facts-verschworungsideologien-unser-denken-bestimmen

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.