smart city

„Das Experimentierfeld für die Welt von morgen“ – Verschwörhaus der Stadt Ulm


Ziel und Zweck des Verschwörhauses ist es, die Stadtgesellschaft in die Meinungsbildung einzubinden und den Weg zur Digitalisierung gemeinsam nachhaltig zu beschreiten. Als „Experimentierfeld“ dient das Verschwörhaus als deutschlandweites Leuchtturmprojekt für netzkulturelle Programme und Diskurse, um die Ziele der „Zukunftsstadt 2030“ gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern umzusetzen. Im Verschwörhaus werden Computer, Smartphones und Tablets nicht nur klassisch „konsumiert“, sondern es sollen insbesondere die technische Funktionsweise sowie die sozialen und ethischen Dimensionen verstanden werden. Auf diese Art soll spielerisch digitale Mündigkeit erworben werden, sowie die Förderung sozialer Fähigkeiten und interdisziplinären Austausches. Ein Beispielprojekt ist unter anderen die Kreation interaktiver Pflanzen, die Geld „abknöpfen“ und „mit einem Blumenpaddel einen Klaps geben“ können. Auch ein „Jugend hackt Labs“-Projekt für alle Jugendlichen wird angeboten, die IT-affin sind und gemeinsam neues Wissen erlernen wollen.

Das Experimentierfeld dient als außerschulisches Bildungsangebot auch als Impulsgeber für digitale Kompetenzen. Dabei steht vor allem die Breitenwirkung im Vordergrund, sodass auch diejenigen Gruppen angesprochen und gefördert werden, die im Digitalisierungsdiskurs unterrepräsentiert oder marginalisiert sind.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.