öffentlicher raum

Drei Millionen Bäume für Rom


Insbesondere in Bereichen wie Verkehrssicherheit, Mobilitätsmanagement oder Luftqualität kann die Stadt Rom noch viel verbessern, um nachhaltig einen attraktiven Lebens- und Arbeitsstandort zu bilden. Um zur Förderung von Nachhaltigkeit und Lebensqualität beizutragen, möchte das Bureau B+B Urbanism and Landscape Architecture drei Millionen Bäume im Stadtraum zu pflanzen, also einen Baum pro Einwohner. Diese grüne Stadtgestaltungsvision Rome Reforested – the tree as a cure for the urban streetscape soll einen wegweisenden Impuls zur Wandlung des bislang vor allem auf Autos ausgerichteten Raums hin zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung mit einem Rückgang des motorisierten Verkehrs geben.

Die Pflanzung der drei Millionen Bäume würde sowohl den Wärmeinseleffekt reduzieren als auch zu einem verbesserten Wasserablauf und dem Schutz vor Überschwemmungen der Straßen beitragen. Letztlich sollen vor allem auch das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger gestärkt werden. Die Bäume würden die bestehenden Grünflächen verbinden und zu einem umfassenderen grünen Stadtbild beitragen, was sich vor allem positiv auf die mentale Gesundheit auswirkt und die Stadt somit auch Orte der Entspannung und Regeneration bietet.

Der Entwurf der grünen Stadtgestaltung des Bureau B+B begegnet den bestehenden Infrastrukturen, die insbesondere auf den Autoverkehr ausgerichtet sind und fördert den Perspektivwechsel hin zu autoarmen oder autofreien Innenstädten.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.