Zeitungen bilden das Wort "News"

Abfall & Entsorgung

Elektromüll – steigende Belastung für Kommunen


Laut NABU werden 1,03  Millionen Tonnen Elektrogeräte jährlich nicht getrennt und auch die Recyclingquote soll laut Hochrechnungen lediglich bei 60 Prozent der zugeführten Gerätmasse liegen und vielfach nur schwere Rohstoffe wiedergewinnen.

Hewlett Packard Enterprise hat ebenfalls eine Studie zur Kreislaufwirtschaft bei Elektromüll veröffentlicht. Daraus ging hervor, dass viele Unternehmen bereits über Nachhaltigkeitsstrategien verfügen und auch die Kreislaufwirtschaft für Elektroprodukte berücksichtigen. Bisher sind jedoch gerade IT-Unternehmen, was die Nachhaltigkeit angeht, noch auf einem sehr niedrigen Level engagiert. Gerade diese Unternehmen fokussierten sich bisher eher auf die Reduktion des Energieverbrauches.

Auch in zahlreichen Kommunen haben sich mittlerweile Initiativen für die Bewältigung und nachhaltige Nutzung von Elektroschrott gegründet. Ein besonders erfolgreiches Modell ist eine Initiative im Landkreis Osnabrück. Auf verschiedenen Recyclinghöfen stehen dort Entsorgungsboxen für Elektromüll im Einfahrtsbereich. Die dort abgegebenen Geräte werden von einer Reparaturinitiative wieder fit gemacht und gegen freiwillige Spenden verkauft.

Weitere Informationen

Kommunale Reparaturinitiativen: https://kommunal.de/elektroschrott-aktion

Studie Hewlett Packard Enterprise: The Circular Economy in IT: https://assets.ext.hpe.com/is/content/hpedam/documents/a00060000-0999/a00060221/a00060221enw.pdf

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.