Demokratie

Gamification – zum Demokratieverständnis und im Wahlkampf nutzbar


Gamification bietet eine große Chance in Zeiten von Politikverdrossenheit Menschen wieder mehr für Politik zu interessieren. Aber auch gerade, um das politische System leichter verständlich zu machen, können unter anderem digitale Spiele einen interessanten Ansatz darstellen. Um der Demokratie spielerisch näher zu kommen, gibt es verschiedene Angebote wie „Der Kanzlersimulator“ von Planet Schule, einem Spiel in dem man als Bundeskanzler*in eine Legislaturperiode nachspielen kann, oder „Democracy 3“, ein englischsprachiges Game, in welchem der Spieler komplexere politische Probleme in einer Demokratie bearbeitet.

Auch im Wahlkampf spielt Gamification mittlerweile eine Rolle. Ein bekannter und etablierter Ansatz in diesem Bereich sind die vielfach beliebten Wahl-O-Maten. Bürger*innen haben hierbei spielerisch die Möglichkeit sich mit den Parteiprogramm auseinanderzusetzten und erste Wahlpräferenzen zu erfahren.

Dies ist jedoch nur der erste Schritt. Einen weitreichenderen Ansatz hat in diesem Jahr beispielsweise die CDU in Hagen im Wahlkampf zu den NRW-Kommunalwahlen gewagt. Der CDU-Ortsverband hat seinem Wahlkampf auf ungewöhnliche Weise ergänzt: durch ein Gamification-Angebot in Form einer Smartphone- Rally und einer App. Der Wahlkampf fand in diesem Jahr wegen Corona nur eingeschränkt statt. So das dieses Angebot eine Ergänzung zum sonstigen Engagement der Partei war.

Ein Blick auf den US-Präsidentschaftswahlkampf 2020 in den USA zeigt, dass man diesen Weg noch viel umfangreicher verfolgen kann. So setzt in diesem Jahr das Wahlkampf-Team um Präsident Donald Trump auf eine eigene Kampagnen-App mit Gamification-Elementen. Unterstützer von Donald Trump können die App herunterladen und so täglich Livestreams der Kampagne und Neuigkeiten rund um den Präsidenten und seine Familie verfolgen. Bei jeder Interaktion mit der App sammeln sie Punkte. Mit den Punkten können Rabatte im Online-Shop der Trump-Kampagne erworben oder bei 100.000 gesammelten Punkten sogar ein Foto mit dem Präsidenten gemacht werden. Laut dem Wahlkampfteam des US-Präsidenten sind auch die Informationen, welche aus dem Nutzerverhalten der App gewonnen werden können, spannend.

Weitere Informationen zu dem Thema

MDR-Kultur: Gamification der der Politik

Frankfurter Rundschau: Geheimwaffe im US-Wahlkampf: App rekrutiert Freiwillige für die „Army for Trump“ 


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.