Bildung

Gewinner des bundesweiten Schul-Hackathons gekürt


Gewonnen haben Projekte wie „In Data We Trust?“ – ein webbasierter Lernraum, in dem eine fiktive Figur Schüler*innen aus der Sek. 1 und Sek. 2 hilft, ihre Datenkompetenz zu vertiefen; „MyBadges“ – ein lernerzentrierter Ansatz zur Dokumentation & Feedback des Lernprozesses von Schüler*innen Abseits von Noten oder auch „Roots2Fly“ – ein Projekt, welches sich mit der IT-Infrastruktur von Schulen beschäftigt.

Ausgewählt wurden die Gewinner-Projekte in einem zweistufigen Juryprozess, einer Vorjury aus über 100 #wirfürschule-Coachs und einer Hauptjury aus über 60 Personen, zu denen auch Lehrkräfte und Schüler*innen gehörten. Bewertungskriterien waren gesellschaftliche Relevanz, Innovationsgrad, Fortschritt während des Hackathons, Skalierbarkeit und Umsetzbarkeit.

Die ersten Gewinner-Projekte sollen bis zum nächsten Schuljahr umgesetzt werden. Um hierbei ausreichend Unterstützung zu erfahren, kooperiert #wirfürschule mit #WirVsVirus. Auch die anderen der über 200 Projekte können weiterhin die #wirfürschule-Community nutzen und werden vom Organisationsteam und den Partnern des Schul-Hackathons bei der Umsetzung ihrer Ideen je nach Bedarf unterstützt.

Schirmherrinnen des Projektes sind Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) Anja Karliczek, Dorothee Bär als Staatsministerin für Digitalisierung und die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) Dr. Stefanie Hubig. Initiiert wurde der Hackathon von Digitale Bildung für Alle e.V. und der Lehrer*innen-Community lehrermarktplatz.de

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.