Innovationspreise für Reallabore wurde vergeben


Beispielhaft werden im Folgenden zwei der Gewinner, die im Bereich der Mobilität zu verordnen sind, einmal vorgestellt:

SmaLa

Das Reallabor „SmaLa“ möchte, dass Lade- und Lieferzonen in deutschen Innenstädten besser genutzt werden. Im Zuge dessen wurden im ersten Schritt vier bis fünf Ladezonen in Hamburg mit Sensoren und digitalen Schildern ausgerüstet. Ab 17Uhr sollen diese Ladezonen als Parkraum freigegeben werden, da die Ladezonen in diesen Abendzeiten nicht mehr benötigt werden. Damit soll die Parkplatzsuche verringert, der Verkehrsfluss verbessert und somit auch die Umweltverschmutzung verringert werden.

Weiterer Fokus des Reallabors „SmaLa“ liegt auch auf den rechtlichen Rahmenbedingungen für derartige intelligente Reservierungssysteme. Bisher ist für diese Technik eine Sondergenehmigung erforderlich.

HubChain

In Osnabrück wird ein fahrerloser On-demand-Shuttlebus erprobt. Dieser soll gerade die Herausforderungen der Mobilität im ländlichen Raum lösen und Menschen aus ländlichen Regionen die Möglichkeit geben, auf Bestellung und ohne lange Wartezeit mit dem Bus in die Stadt zu fahren. Der vollelektronische Bus fährt bis zu 15 km/h und hat sechs Sitzplätze.
Bisher benötigt der Bus Ausnahmegenehmigungen von der Straßenverkehrszulassungsordnung und vom Personenbeförderungsgesetz, aber auch die Entwicklung eines passenden rechtlichen Rahmens ist Teil des Projektes. Zusammen mit den zuständigen Institutionen und Behörden wird an einer Genehmigungs- und Zulassungs-Roadmap für hochautomatisierte Fahrzeuge gearbeitet.

Reallabore

Die Reallabore sind als Testräume für Innovation und Regulierung gedacht. Verwaltungen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen erproben in diesen Innovationen, die im geltenden Rechtsrahmen noch nicht berücksichtigt sind – wie zum Beispiel autonome Fahrzeuge, Drohnen oder auch neue Lösungen im Bereich Telemedizin oder öffentliche Verwaltung. Oftmals nutzen solche Reallabore zunächst rechtliche Ausnahmemöglichkeiten oder Sondergenehmigungen und tragen mit ihren Ergebnissen dazu bei, den Rechtsrahmen weiter zu entwickeln. Im Rahmen seines Wettbewerbs „Innovationspreis Reallabore: Testräume für Innovation und Regulierung" hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie neun besonders herausragende Reallabore ausgezeichnet.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.