Pflege

Kommunale Altenpflege Bayern


Die Genossenschaft hat sich zur Aufgabe gemacht, die Gestaltungsmöglichkeiten der Kommunen bei der Altenhilfe im Interesse einer optimalen Daseinsvorsorge zu erhalten und zu erweitern. Darüber hinaus soll der Know-How-Transfer zwischen den unterschiedlichen kommunalen Trägern verbessert werden. Zudem werden gemeinsam Lösungsansätze entwickelt, welche gerade den strukturellen Veränderungen in der Altenhilfe, der demografischen und gesetzgeberischen Entwicklung mit Kreativität und Engagement begegnen sollen.

Die Genossenschaft arbeitet eng mit den kommunalen Spitzenverbänden zusammen, etwa wenn es um die Vertretung der kommunalen Interessen in der Altenhilfe beispielsweise bei Pflegekassen oder Wohlfahrtsverbänden geht.

Bisher haben sich bereits 18 Träger mit 63 Pflegeeinrichtungen und rund 6250 Betten in der Genossenschaft organisiert.

In der Vergangenheit hatte die Genossenschaft als Arbeitsgemeinschaft agiert. Es bestehen in dem Verband zahlreiche Arbeits- und Projektegruppen, welche sich konkret mit einzelnen Themen der Altenhilfe auseinandersetzen. Hierzu zählen unter anderem das Qualitätsmanagement oder auch die IT.

Weitere Informationen

www.kommunale-altenhilfe-bayern.de


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.