Strassenverkehr

Mobilität in Kommunen: Kreative App-Lösungen

Bezahlen per Luftlinie

Im April 2019 starte der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) sein Pilotprojekt zum elektronischen Tarif (eTarif). Mehr als 8.500 Testkunden haben sich seitdem angemeldet, um die Funktionalität des smartphonebasierten Tarifs auf Luftlinienbasis zu testen. Über 162.000 Fahrten wurden bereits absolviert. Der Beirat der VRS-Verkehrsunternehmen hat deshalb entschieden, das ursprünglich nur bis Sommer 2019 geplante Pilotprojekt noch bis mindestens Juni 2021 fortzusetzen.

Der VRS gemeinsam mit den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) stellte Freiwilligen ab April 2019 die App „FTQ-Lab“ zur Verfügung. Mit dieser konnten die Nutzer*innen einfach mit ihrem Handy Busse und Bahnen nutzen, ohne sich erst das richtige Ticket kaufen zu müssen. Die Nutzer*innen checkten sich hierfür bei Fahrtbeginn ein und checkten sich an der Zielhaltestelle aus ihrer App wieder aus. Die App „FTQ-Lab“ berechnet dann per Luftlinie den Fahrpreis - Grundpreis 1,50 Euro plus 15 Cent pro Kilometer – und bucht diesen von der hinterlegten Bezahlmethode ab. Pro Tag ist ein Kostendeckel von 15 Euro eingebaut, das heißt, dass maximal 15 Euro pro Tag für den ÖPNV ausgegeben werden können, auch wenn der eigentliche Ticketpreis höher wäre. Dieses Modell rechnet sich für viele Nutzer*innen und bietet zudem eine große Vereinfachung für die Kund*innen im ÖPNV.

Weitere Informationen zu dem Projekt unter

KVB: Einfach fair - Luftlinie zahlen


Leipzig: Mobilität in einer App

Neben der Buchung und Nutzung der zahlreichen Mobilitätsangebote kann auch die Routenauskunft über die App erfolgen. Die maßgeschneiderte automatische Adressenvervollständigung wurde extra auf Leipzig angepasst und macht die Routenplanung für die Bürger*innen wesentlich angenehmer. Auch die Zahlung des gewählten Angebots kann über die App LeipzigMOVE abgewickelt werden. Das Angebot der Verkehrsbetriebe arbeitet unter anderem mit nextbike, DB Flinkster und einer Taxigenossenschaft zusammen, um ein möglichst umfangreiches Mobilitätsangebot zu liefern.

Die App der Verkehrsbetriebe ist im Juni dieses Jahres gelauncht. Zum Start der App erhielten die Nutzer im Monat zehn Stunden Bikesharing gratis. Des Weiteren wurden die Schnittstellen im Hintergrund von LeizigMove so gestaltet, dass jederzeit weitere Verkehrsmittel und Partner in die App integriert werden können.

Weitere Informationen zur Leipziger App

LeipzigMOVE


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.