sport

Schleswig in Bewegung – Kooperative Sportentwicklungsplanung für die Stadt Schleswig


Die integrierte Sportentwicklungsplanung (ISEP) ist ein methodisches und systematisches Vorgehen, das sich aus mehreren Komponenten zusammensetzt. Zuerst werden die Bestände an vorhandenen Sportstätten und Sportanlagen geprüft sowie die Angebots- und Organisationsstrukturen in der Gemeinde erhoben. Diese werden mithilfe empirischer Studien mit dem tatsächlichen Bedarf der Sportvereine, Schulen und Bürgerinnen und Bürgern, das heißt mithilfe einer Bestands- und Bedarfsermittlung, aufeinander abgestimmt. Daraufhin beginnt die Planungsphase, in der die Ergebnisse der Erhebungen mit Expert*innen diskutiert und weiterentwickelt werden, um anschließend konkrete, auf die lokalen Gegebenheiten angepasste, Handlungsempfehlungen für die Sportentwicklung der Städte, Gemeinden oder Landkreisen geben zu können.

Das Projekt „Schleswig in Bewegung“ läuft im Zeitraum 2019/2020 und soll in diesem Jahr fertiggestellt werden. Projektspezifisch stellt sich in der Stadt Schleswig insbesondere die Frage nach dem zukünftigen Bedarf an Sportanlagen. Aufgrund des demografischen Wandels und eines deutlich abweichenden Nutzverhaltens bei den Sportstätten erfährt der Sport in der Stadt Schleswig einen starken Wandel. Dementsprechend verändert sich die Nachfrage, sodass der zukünftige Bedarf ermittelt werden muss. Das Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung wird mithilfe der ISEP konkrete Handlungsempfehlungen für die Stadt Schleswig erarbeiten, um eine zukunftsgerechte, nachhaltige Sportentwicklung für die Kommune zu ermöglichen.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.