cloud&iot

Smart-City-Studie zu IoT-Infrastrukturen


In einem weiteren Schritt begleitet das BSI die Modellstädte bei der weiteren Ausgestaltung der Smart-City-Infrastrukturen und möchte anhand der Ergebnisse Handlungsempfehlungen für andere Städte und Gemeinden im Umgang mit zukünftigen IOT-Projekten sichtbar machen. Die Studie wird voraussichtlich bis in die zweite Jahreshälfte 2021 andauern. 

Der BSI-Präsident, Arne Schönbohm, äußert sich optimistisch gegenüber der Projektbegleitung: "Ich freue mich sehr und bin den Städten Haßfurt, Kaiserslautern, Solingen und Wolfsburg dankbar, dass sie unseren Expertinnen und Experten alle Informationen zu ihren innovativen IoT-Projekten zur Verfügung stellen. Delbrück, Dresden, Paderborn und Ulm werden wir hingegen von Anfang an bei der Konzeptionierung und Umsetzung ihrer Projekte begleiten.“ Da sich noch viele Smart-City-Infrastrukturen der Städte und Gemeinden in der Planungsphase befinden, soll die Studie primär anderen Kommunen Aufschluss über eine innovative Gestaltung kommunaler IOT-Infrastrukturen geben.

Modellprojekt: Urbane Datenplattform Haßfurt 

Eine moderne Datenplattform soll in der Smart Green City Haßfurt als Grundlage aller digitaler Prozesse dienen. Die Plattform sammelt, verarbeitet, speichert und steuert alle digitalen Daten der Stadt. Dazu zählen nicht nur Daten aus der Wirtschaft und Verwaltung Haßfurts, sondern vielmehr werden hier die Informationen aus den Sensorennetzwerken, öffentliche Daten oder geobasierte Informationen verarbeitet. Die eingesetzte Lösung der Stadt Haßfurt besteht in der kommunalen Datenhoheit und Souveränität. Die Daten werden nicht wie gewöhnlich auf internationalen Clouds gespeichert, sondern im lokalen kommunalen Rechenzentrum Haßfurts installiert. 

Auch die Stadt Wolfsburg verfügt bereits seit einigen Jahren über eine offene digitale Plattform basierend auf Open Source. Die Modellstadt Wolfsburg setzt sich als Ziel im Rahmen der Projektbegleitung von Seiten des BSI die Plattform für IoT-Anwendungen und als Fundament der Smart City weiter auszubauen.  

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.