Stadtentwicklung

Stadtplanung mit 3D-Modellen erleichtert Kommunikation


Neben den vielfach bekannten VR-Brillen gibt es noch weitere Virtual Reality Systeme, welche den Zugang zu Bauprojekte dreidimensional abbilden können. Ein Beispiel dafür sind sogenannten Computer Automated Virtual Environments (CAVE). Diese Stereoprojektionsräume haben Wände aus 3D-Projektoren und Nutzer können Modelle dort als 3D-Szenen interaktiv erleben. Gerade bei Öffentlichen Planungsvorhaben ist der Kommunikationsbedarf erhöht, da Bürger und Stadt mit einbezogen, Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigt und unterschiedliche Interessen bedacht werden müssen.

Am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO betreibt ein Forschungsteam Building Culture Innovation ein „Immersive Participation Lab“, welches unter anderem für Planungsbesprechungen genutzt werden kann. Hierbei wird VR für die Planungsarbeit verwendet und die projektbezogene Diskussion wird strukturiert, moderiert und nachbereitet. Das Fraunhofer IAO hat in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Bauprojekte begleitet, wie beispielsweise das Flugfeldklinikum Böblingen-Sindelfingen.  Besonders effizient ist der Einsatz von BIM, wenn die in der Planung entstehenden Modelle und Daten während des Entwicklungszyklus aktuell gehalten werden.

Durch die Verbindung mit der BIM-Planungssoftware werden VR-Systeme zu einem Kommunikationsmittel, mit dem digitale Gebäudemodelle virtuell begangen werden können. Das räumliche und maßstäbliche Erleben der Planung unterstützt die Abstimmung zwischen allen Akteuren. Durch die direkte Rückführung von Daten aus der Virtuellen Realität in die BIM-Software können Besprechungsergebnisse direkt in die Planung einfließen.

Für die Zukunft wäre es spannend, wenn noch mehr Kommunen oder kommunale Verbände gemeinsame BIM-Labs mit VR-Anlagen einrichten, um Bauprojekte dort zu visualisieren. Hierbei kann perspektivisch der Fokus nicht nur auf einzelnen Gebäuden, sondern auch auf ganze Quartieren oder Städten liegen und dort auch die Infrastruktur miteinbeziehen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.