SDGs

Ziel 15 – Leben an Land


Nachhaltiges Flächenmanagement – Was bringt ein Ökokonto?

Die Gemeinde Nebelschütz konzentriert sich in seinem Projekt auf die SDGs Nachhaltige Städte und Gemeinden (Ziel 11), Leben an Land (Ziel 15) sowie Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen (Ziel 16). Im Zuge ihres SDG-Engagements hat die Gemeinde ein Ökokonto eingefügt.

Die Gemeinde Nebelschütz hat ein kommunales Ökokonto etabliert, um eine nachhaltige Landschaftsentwicklung zu realisieren. Das Ökokonto dient in erster Linie zur Flächenverwaltung. Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen können auf diese Weise direkt digital erfasst und eingesehen werden. Somit werden Investitionen in der Kommune erleichtert und gleichzeitig wird der Naturhaushalt verbessert. Alle Maßnahmen unterliegen per Verfahren strengen Nachhaltigkeitskriterien und beinhalten unter anderem die Anlage von Wildhecken, Streuobstwiesen und ortsteilverbindende Wanderwege.

https://sdg-portal.de/de/tipps-praxis/praxisbeispiele/das-nebelschuetzer-oekokonto-ein-vorreiter-modell-fuer-nachhaltiges-flaechenmanagement

Gegen zu viel Licht im Dunkeln

Lichtverschmutzung ist in Städten und auch im ländlichen Raum ein immer größeres Problem. Die Gemeinde Oberelsbach engagiert sich in ihrem Projekt in den Zielen bezahlbare und saubere Energie (Ziel 7), Industrie, Innovation und Infrastruktur (Ziel 9) sowie Leben an Land (Ziel 15).

Die Gemeinde Oberelsbach liegt im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön und setzt seit 2014 auf ein automatische regelbares, sehr effizientes System aus LED-Straßenlaternen, welches den Beleuchtungsrichtlinien der Internationalen Dark-Sky-Association entspricht. Weniger künstliches Licht kommt gerade der Tier- und Pflanzenwelt zugute. Nahrungssuche, Kommunikation, Aktionsradius sowie Räuber-Beute-Beziehungen können durch die künstlich helle Nacht beeinträchtigt werden.

Die Gemeinde hat alle Leuchtpunkte im Gemeindegebiet kartiert, überprüft und umgestellt. Seit 2014 ist alle Straßenbeleuchtung in allen fünf Ortsteilen umgerüstet. Die LED-Beleuchtungstechnik spart Energie, CO2 und Kosten. Die Einsparung durch die Umrüstung von Quecksilberdampf-Hochdrucklampen auf LED-Leuchten beträgt ca. 80 Prozent des Energieverbrauchs. Darüber hinaus leuchten die Straßenlaternen genau auf den Weg und sind nach oben abgeschirmt. Die Beleuchtung ist damit bedarfsorientiert auf die Bürger:innen ausgerichtet.

https://www.oberelsbach.de/oberelsbach-entdecken/umweltgemeinde/projekte#strassenbeleuchtung

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.